Naturillustrationenvon Christopher Schmidt

Christopher Schmidt malt seit seiner frühesten Kindheit nahezu täglich all das, was ihm in der Natur begegnet. Auf diese Weise hat er unzählige Skizzenbücher gefüllt, die seine Reisen in verschiedene Regionen der Erde dokumentieren.

Neben seiner Tätigkeit als Lehrer arbeitet er für Naturschutzorganisationen und als naturkundlicher Reiseleiter. Er hat Bestimmungsbücher illustriert und Buchprojekte verwirklicht. Für seine Arbeiten hat er internationale Preise gewonnen.

Lebenslauf

  • Geboren 1965 in Wuppertal, aufgewachsen in Solingen und Herford.
  • 1982 Erste Bekanntschaft mit dem Vogelmaler „Hermann Heinzel“, dem Illustrator von „Parey`s Vogelbuch, einem Bestimmungsbuch über die Vögel Europas“ . Sein Wissen und seine konstruktive Kritik waren ein Meilenstein in der Weiterentwicklung als Vogelmaler.
  • 1986 bis 1988 Zivildienst an der „Biologischen Station Rieselfelder Münster“.
  • 1989 Beginn eines regelmäßigen Austausches über die Bestimmung sehr ähnlicher Vogelarten mit namhaften europäischen Ornithologen, vor allem aufgrund der Möglichkeit von Veröffentlichungen mit Illustrationen in der ornithologischen Fachzeitschrift Zeitschrift „Limicola“.
  • 1988 bis 1994 Studium für Biologie und Englisch an der Universität Bielefeld.
  • Seit 1995 Lehrer für Biologie und Englisch in Schleswig-Holstein.
  • Wohnt seit 2013 mit seiner Frau in einem kleinen Dorf der Gemeinde Lammershagen am Selenter See.

Ausstellungen

Ausstellungen, u.a. in London sowie verschiedenen Naturkundemuseen
(u.a. Bonn, Erfurt, Regensburg, Bielefeld, Magdeburg, Halle, Gotha, Halberstadt).
Weiterhin werden Originale regelmäßig gezeigt in verschiedenen Informationszentrum
wie dem „Multimar Wattforum“ in Tönning oder dem „Nationalpark Hainich“ bei Erfurt.
Regelmäßige Teilnahme an der Vogelmalerausstellung „Silberner Uhu“ in Halberstadt
seit 2009 sowie der Tiermalerausstellung„Art und Vielfalt“ in Magdeburg.
Teilnahme an der Ausstellung in den USA „Birds in Art“ 1996
Eine kleine Auswahl meiner Bilder können Sie als Dauerausstellung im Naturzentrum
„Katinger Watt“ bei Tönning , dem „Elbmarschenhaus“ in Haseldorf / Kreis Pinneberg
oder dem Nationalpark-Informationszentrum Federow an der Müritz sehen.